Kooperation Schule / SV

Fußballbegeisterung im Kindergarten

Familienzentrum Höngen richtet mit dem SV Höngen/Saeffelen eine Fußball- AG für seine Mini-Kicker ein


Die Einrichtung einer Fußball-AG stieß im Familienzentrum Höngen auf große Resonanz.Foto: privat

 

Höngen. Es begann mit einer Einladung.

Im November 2013 flatterte dem Familienzentrum St. Lambertus Höngen eine Einladung des SV Höngen/Saeffelen ins Haus: Die Kinder wurden dazu aufgerufen, beim Kindergarten-Fußball-Cup auf dem Sportplatz in Saeffelen mitzuspielen.

Als die Einladung einging, hatte Martina Aretz, Erzieherin im Familienzentrum, gerade zwei Lizenzen im Sport erworben: die C- Lizenz im Breitensport, sowie die B-Lizenz in der Bewegungserziehung für Kleinkinder und Kinder im Vorschulalter.

Neben Bewegungsbaustellen, die sie regelmäßig für Eltern und Kinder anbietet, sah sie eine Chance, den örtlichen Fußballverein zu unterstützen und die Kinder des Familienzentrums bis zum Fußball–Cup zu trainieren und zu begleiten. Eine Fußball-AG wurde gegründet, die dann alle 14 Tage stattfinden sollte.

Da eine enorme Resonanz folgte, konnte Martina Aretz gleich zwei Gruppen ins Leben rufen. Seit Januar trainieren diese und zum Frühjahrsbeginn stand fest: Das Familienzentrum wird beim Fußball–Cup mit zwei Mannschaften spielen. Nachdem ein Sponsor für die passenden Trikots und Hosen gesorgt hatte, konnte das Turnier für die jungen Kicker des Familienzentrums beginnen. Eltern und Großeltern drückten natürlich mächtig die Daumen und unterstützten die beiden Teams mit Plakaten und hohem „Stimmeinsatz“.

In zwei sehr spannenden und „körpereinsatzbetonten“ Stunden erspielten sich die beiden Mannschaften des Familienzentrums in insgesamt zwölf Spielen die Plätze fünf und sechs beim Turnier.

Doch der Erfolg ist noch deutlich nachhaltiger: Zwar waren einige Kinder bereits im Verein aktiv, dank der Fußball-AG traten aber noch weitere Kinder beim SV Höngen/Saeffelen ein.

Klar, dass die Fußball-AG bestehen bleibt, denn sowohl die drei- bis vierjährigen als auch die fünf- bis sechsjährigen Kinder sind mit Begeisterung am Ball.

(red)

 


                 Heute am Montag den 23.09.2013 um 15:00 Uhr                               
               startete die Kooperation KGS Selfkant II ( OGS ) Sportverein                    

                      

                                                              20 Kinder fanden den Weg zur Fußball AG 

  

                                                                                                                                                                                                                                                               

                                                  Mit Spaß bei der Sache    

                                       

                       
                                                       
                                       

 

Informationsblatt zur Kooperation KGS Selfkant II (OGS) / Sportverein

 

Liebe Kinder, Eltern, Großeltern, Trainer und Betreuer, werte Sportfreunde,

 

nach mehreren Gesprächen / Versammlungen zum Thema Kooperation KGS Selfkant II

(OGS) / Sportverein sind wir zu dem gemeinsamen Ergebnis gelangt, dass die

AG Sport (Schwerpunkt Fußball), regelmäßig montags in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr stattfinden soll. Unter der Leitung von Lukas Dahlmanns, welcher in dieser Zeit ohnehin die Kinder der OGS betreut, sollen dann weitere Kinder und Betreuer (aus den Reihen des Sportvereins) hinzukommen um miteinander am Sportangebot teilzuhaben.

Der erste gemeinsame Termin ist für Montag, 23. September, vorgesehen.

Zu diesem Termin laden wir alle interessierten Kinder im Schul- bzw. Vorschulalter herzlich ein (“Schnupperstunde”) und werden gleichzeitig dafür Sorge tragen, dass zusätzliche Betreuer (Eltern) vor Ort sein werden. Das notwendige Trainingsmaterial (Bälle, Leibchen, Stangen, Pilonen etc.) werden durch die Schule bzw. den Verein zur Verfügung gestellt. Sportkleidung (witterungsabhängig) für die Kinder (und Betreuer) wäre ratsam.

Über einen regen Besuch der gemeinsamen Sport(Fußball)AG würden wir uns sehr freuen.

Abschließend weisen wir noch deutlich darauf hin, dass die Kooperationsmaßnahme unabhängig von den Trainingszeiten des Vereins angeboten wird. Selbstverständlich besteht für alle interessierten Kinder die Möglichkeit, sowohl an der AG als auch an den Vereinsübungsstunden (Trainingseinheiten) teilzunehmen. Im Umkehrschluss ergibt sich natürlich keinerlei Teilnahmeverpflichtung in die eine wie in die andere Richtung.

Für Rückfragen aller Art steht der Unterzeichner jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Mit sportlichen Grüßen

Wilfried Palmen                                                     

 

                                                         

 

                          

                                                   18.07.2013       

                          1. Kooperationgespräch im Sportheim Saeffelen    

                                                                           
 
                                      

 

18.07.2013
Heute fand die erste Sitzung zur Kooperation zwischen dem SV Höngen/Saeffelen 1996 e.V. und der Katholischen Grundschule Selfkant II (Westzipfelschule) im Rahmen der   Nachmittagsbetreuung von Schulkindern und künftigen Schulkindern im Schulteil Saeffelen/auf dem Sportplatz Saeffelen statt. Mit großer Mehrheit wurde die zusammen Arbeit beschlossen.      



 

Treffen zur Kooperation SV Höngen/Saeffelen – KGS Selfkant II am 18.07.2013

 

21 Personen sind zum Treffen erschienen und wurden durch Wilfried Palmen begrüßt.

Anwesend war auch die Schulleiterin Frau Reh sowie Frau Douven (Nachmittagsbetreuung).

Entschuldigt waren Dirk Schwartzmanns (Schulträger, Gemeinde Selfkant) sowie die Eltern des „Abgangsjahrganges“ des Kindergartens Höngen, da dort die „Entlassungsfeier“ zur selben Zeit stattfand.

Thema des Treffens war die mögliche Kooperation des SV Höngen/Saeffelen mit der KGS Selfkant II (Westzipfelschule) im Rahmen der OGS-Nachmittagsbetreuung.

Dies hätte beidseitige Vorteile:

  • der Verein könnte Kinder früh binden und für Fußball (Sport) begeistern,
  • die Schule hätte durch den Verein Entlastung in der Betreuung und eine höhere Attraktivität z.B. für potenzielle neue Schüler.

Zur Realisierung dieser Kooperation werden Trainer und Betreuer benötigt. Dies könnte sich durch die „ungünstige Zeit“ (15 bis 16 Uhr) z.B. für berufstätige Eltern schwierig gestalten. Darum ist der Verein/die Schule vor allem auf Ruheständler, Schichtdienstler, Hausfrauen und Hausmänner sowie ältere Jugendliche angewiesen, die sich im Rahmen der Kooperation mit einbringen wollen.

10 Personen, die am Treffen teilnahmen, sind auf jeden Fall bereit zu helfen. Des Weiteren haben sich auch André Mobers, Lothar Peters und Josef Werny bereits im Vorfeld bereit erklärt, zu helfen.

 

 

Standpunkt Schule:

Zurzeit sind insgesamt ca. 40 Schüler aus Schalbruch und Saeffelen im Rahmen der OGS in der Nachmittagsbetreuung in Saeffelen. Es existiert bereits eine Fußball-AG, an der bislang ca. 10-15 Schüler teilgenommen haben.

Der bisherige AG-Leiter hat aus privaten Gründen zum Ende des Schuljahres aufgehört. Allerdings gibt es seitens der Schule bereits einen Nachfolger in Lucas Dahlmanns.

Aus versicherungstechnischen Gründen ist es schwierig, „Nicht-Schüler“ in der AG mitspielen zu lassen.

Im Winter gibt es die Möglichkeit, im Bewegungsraum mit einem Softball zu trainieren. Dort gibt es allerdings nur ein eingeschränktes Platzangebot.

Standpunkt Sportverein:

Es soll ein Mal wöchentlich regelmäßig eine Stunde Sport – mit Schwerpunkt Fußball – angeboten werden.

Wichtig ist ein funktionierendes Informationssystem (Telefon- / eMail-Listen), damit bei (kurzfristiger) Verhinderung für Ersatz gesorgt werden kann.

Wunsch des Sportvereins ist es, auch zukünftige Schulkinder mit in die Gruppe zu bringen, um sie schon früh für Fußball zu begeistern und auch an die Schule/die Schüler zu binden.

Versicherungstechnisch könnten dann die „Nicht-OGS-Schüler“ über den Verein versichert werden. So könnten dann auch andere Kinder bei der Fußball-Stunde/AG mitmachen, die nicht an der OGS teilnehmen.

Es sollten mindestens zwei Trainingsgruppen gebildet werden:

  • Bambinis bis F-Jugend (Trainer + Betreuer sollte der Sportverein stellen)
  • E- bis D-Jugend (Trainer/Verantwortlicher  ist Lucas Dahlmanns, zusätzlicher Betreuer sollte der Sportverein stellen)

Trainingsmaterialien (Bälle, „Hütchen“, etc.) werden vom Sportverein zur Verfügung gestellt.

Zu prüfen:

Das Training im Rahmen der OGS sollte nicht an einem Tag stattfinden, an dem auch (zu einem späteren Zeitpunkt) ein Jugendtraining (Bambini bis D-Jugend) geplant ist.

Für die Wintermonate wäre ein alternativer Trainingsort (Turnhalle) angebracht. Die Halle in Höngen könnte zeitlich nur nach der OGS benutzt werden (Gesamtschule Höngen).

Ansonsten müsste ggfls. ein alternatives Sportprogramm angeboten werden.

Der genaue Tag der Fußball-AG wird spätestens in der ersten Schulwoche bekannt gegeben, da Lucas Dahlmanns bis dahin seine Unterrichtsstunden kennt. Nach seiner aktuellen

Einschätzung sollte dienstags und mittwochs möglich sein.

In einem weiteren Schritt werden nun die „interessierten“ Personen zusammen gerufen um über ein konkretes Konzept zu beraten (Tag der Maßnahme, Aufbau und Ablauf der

Maßnahme, zeitliche Verfügbarkeit des Personenkreises, Vermittlung von Grundkenntnissen, „Aus- und Fortbildungsmaßnahmen“ etc. etc.).

Zu diesem Treffen wird rechtzeitig per E-Mail bzw. per Telefon od. schriftlich geladen.

Schulleitung und Schulträger werden über die weiteren Schritte informiert.

 

52538 Selfkant, 23. Juli 2013

Thomas Reinhold

 

(Protokollführer)

 

 

 

                   

Einladung zum Informationsabend                                        

 

Thema: Kooperation zwischen dem SV Höngen/Saeffelen 1996 e.V. und der                            

Katholischen Grundschule Selfkant II (Westzipfelschule) im Rahmen der Nachmittagsbetreuung von Schulkindern und künftigen Schulkindern                     

im Schulteil Saeffelen/auf dem Sportplatz Saeffelen                      

 

Liebe Eltern und Großeltern, werte Trainer und Betreuer des Sportvereines,

in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Schulträger der KGS Selfkant II,

beabsichtigt der SV Höngen/Saeffelen ab dem kommenden Schuljahr, im Bereich der

offenen Ganztagsbetreuung, eine Kooperation zum Zwecke der Sportförderung der Kinder

mit dem Schwerpunkt Fußballsport. Die aktuelle Planung sieht ein wöchentliches Training

für Schulkinder und künftige Schulkinder im Rahmen der Nachmittagsbetreuung vor.

Dabei soll vorrangig das Ziel der spielerischen Heranführung der Kinder an den Fußballsport

im Mittelpunkt stehen. Zur Realisierung des ehrgeizigen Projekts sind wir jedoch auf die

uneingeschränkte Hilfe vieler Eltern/Großeltern bzw. Betreuer unseres Vereins angewiesen.

Nicht zuletzt wegen der “ungünstigen” Betreuungszeiten reduziert sich der infragekommende

Personenkreis auf bestimmte Gruppen (Schichtdienstleistende, Vorruheständler, Hausfrauen

und Hausmänner,  Rentner und Pensionäre, Teilzeitkräfte, Selbständige o.ä.), um deren Unterstützung

wir an dieser Stelle bereits ausdrücklich bitten. Zur detaillierten Vorstellung des Projektes wollen wir uns

noch vor den Sommerferien zu einem unverbindlichen Informationsabend im Sportheim Saeffelen.

Aus diesem Grunde würden wir uns freuen, Sie/Euch/Dich am Donnerstag, 18.07., 20.00 Uhr, im Sportheim

begrüßen zu dürfen.